VitaSense

Radiowellentechnologie zur Insassenerkennung

Das Bewusstsein wie wichtig es ist, dass Airbags nicht aktiviert werden, wenn der Beifahrersitz mit einem Kind belegt ist, ist seit den 1990er Jahren stetig gewachsen. Das hat dazu geführt, dass hunderte Kinderleben gerettet werden konnten.

Noch immer nicht ausreichend bekannt ist, dass seit den 1990er Jahren allein in den USA 750 Kinder an einem Hitzschlag in Fahrzeugen gestorben sind. Dieses Problem ist kein Phänomen der USA - Fälle dieser Art sind auch aus anderen Ländern bekannt.

Das Schlimme daran: es könnte jedem von uns passieren. Die Analyse der Vorfälle zeigt, dass Ablenkung, eine Änderung in der täglichen Routine oder Missverständnisse zwischen den Eltern eine große Rolle spielen, vor allem, wenn das Kind auf dem Rücksitz „außer Sicht“ ist oder wenn ein Kind in ein unverschlossenes Auto klettert.

Die Innentemperatur eines Fahrzeugs kann innerhalb von 15 - 20 Minuten ein kritisches Niveau erreichen. Die Gefahr eines Hitzschlags ist für Kinder bedeutend höher als für Erwachsene, da ihre Körpertemperatur sehr viel schneller ansteigen kann. Die Folgen eines Hitzschlags können tödlich sein.

VitaSense ist ein System, das zurückgelassene Kinder in Fahrzeugen erkennt und entsprechende Informationen an das Warnsystem des Fahrzeugs weitergibt. Es erkennt Insassen - auch Neugeborene - an ihren Atembewegungen, selbst wenn sie schlafen.

VitaSense nutzt niederenergetische 24 GHz Radiowellentechnologie, ähnlich der von Alarmanlagen und automatischen Türen. Das ausgesendete Signal wird von Fahrzeuginsassen und Objekten reflektiert. Bewegungen der Insassen verändern die Charakteristik des reflektierten Signals anders als ein Objekt und somit kann das System zwischen ihnen und Objekten unterscheiden

Erfahren Sie mehr...

We use cookies to ensure the best experience on our website. By accepting you agree the use of cookies.
Learn more