SenseAhead

Erkennung von Fußgängern und anderen Verkehrsteilnehmern 

IEE’s intelligentes Kamerasystem SenseAhead erkennt Fußgänger, Fahrzeuge und Objekte, die sich in Fahrtrichtung des Autos befinden und leitet entsprechende Informationen an den Notbremsassistenten weiter. 

SenseAhead-2a
SenseAhead
SenseAhead-logo

Das Ziel eines Notbremsassistenten ist es, das Auto im Notfall automatisch abzubremsen, um einen Aufprall zu vermeiden bzw. abzuschwächen. Aus diesem Grund sind solche Systeme für die Überwachung der Fahrzeugumgebung in hohem Maße von hochentwickelten Sensoren abhängig.

SenseAhead ist Ihre perfekte Lösung zur Erkennung von Fußgängern sowie anderen Straßenverkehrsteilnehmern wie zum Beispiel Fahrradfahrer. Es verbessert insbesondere die Detektion bei Nacht - die Zeit  mit den meisten Unfällen mit tödlich oder schwer verletzten Fußgängern, vor allem in städtischen Gebieten.

Die Kombination einer 2D Kamera mit einer 3D Distanzmessung, welche auf der "Time Of Flight" (TOF)-Technologie basiert, ist hierbei einzigartig. Die 3D-Komponente verfügt über eine integrierte Infrarot-Beleuchtung, welche den Sensor von einer weiteren Lichtquellen, wie beispielsweise Fahrzeugscheinwerfern oder Straßenlaternen, unabhängig macht. SenseAhead bietet somit eine verbesserte Erkennung bei Nacht, welche die Defizite eines reinen 2D-Kamera-Systems kompensiert.

Notbremsassistenten zur Abschwächung oder Verhinderung eines Unfalls sind bereits seit 2014 Teil des EuroNCAP Bewertungssystems. Spezielle Notbremsassistenten zum Schutz von Fußgängern sind ab 2016 ein zusätzliches Element der Bewertung des Fußgängerschutzes des Fahrzeugs.

Erfahren Sie mehr...

We use cookies to ensure the best experience on our website. By accepting you agree the use of cookies.
Learn more